Mit dem Projekt Schlafbus wird das Thema Schlaf in den kommenden Monaten auf ungewohnte Art in Bewegung kommen. Obwohl die Thematik des gesunden Schlafes heute in aller Munde zu sein scheint, zeigt die Praxis genau das Gegenteil.

Wissensdefizit

Wir stehen noch immer vor einem enormen Wissensdefizit rund um den Schlaf in der Gesellschaft. Die relevanten Erkenntnisse der Schlafforschung finden nur schwer den Weg zu den Menschen. Dabei sind die Folgen von schlechtem Schlaf bekannt und gravierend.

Sogar unser Nachwuchs schläft inzwischen immer kürzer und schlechter. Die Zahl der wenigen Schlafambulanzen in Deutschland hält bereits heute dem Ansturm nicht stand, die Wartezimmer sind voll und die Terminlisten lang. Es fehlt auch an Beratungsstellen für Kinder, Jugendliche und noch nicht schlafgestörten Personen.

Vor Ort zur persönlichen Beratung

Deshalb bringt die Deutsche Stiftung Schlaf das Thema nun dorthin, wo es gebraucht wird. Der Schlafbus macht sich einmal monatlich auf den Weg in eine neue Stadt, um in der direkten Begegnung auf Fragen zum Schlafen Antwort und Rat zu geben.

Deutschlands bekanntester Schlafforscher Professor Ingo Fietze, Vorsitzender der Deutsche Stiftung Schlaf, unterstützt vom Team der Stiftung und der Schlafakademie Berlin, wird persönlich im mobilen Sprechzimmer auf vier Rädern alle Fragen rund um das gesunde und gestörte Schlafen für Groß und Klein beantworten. Dabei geht es um Prävention, Aufklärung für Kinder, Jugendliche und Eltern sowie Tipps und Tricks zur Hilfe und Selbsthilfe.

Impression aus Hamburg

Mobile Schlafberatung
am 29. August 2020 in der
Möncke­bergstraße in Hamburg
durch Prof. Ingo Fietze
und Thea Herold

Die im Frühjahr geplanten Termine in Hannover, Leipzig und Hamburg fielen leider aufgrund der Corona-Regeln aus. Wir informieren Sie aber aktuell über den Fortgang der Schlafbus-Aktivitäten. Im Plan stehen derzeit nachfolgende Projekttage:

Geplante Termine und Städte

19.06. – Frankfurt
04.09. – Köln
16.10. – Hannover
13.11. – Nürnberg
04.12. – Dresden

Das Projekt Schlafbus wird unterstützt von der VGRD GMBH.

Sie möchten sich aktiv an der Unterstützung unserer Arbeit beteiligen?

Jede Spende hilft uns. Vor allem tragen Sie mit dazu bei, dass der gesunde Schlaf für alle Generationen, aber gerade auch für unsere Kinder und Jugendlichen zu einem selbstverständlichen Thema in der Gesundheitserziehung wird.