Schnarchen bei Kindern: Ist das gefährlich?

Was tun, wenn das Kind schnarcht? Wirkt sich das Schnarchen bei Kindern auf die Schulnoten aus? Ist es gefährlich, wenn der Säugling oder das Kleinkind schnarcht? Antworten gibt Prof. Helmut Teschler, ehemaliger ärztlicher Direktor der Ruhrlandklinik, Universitätsmedizin Essen, Vorstand von „Deutschland schläft gesund“ und einer der führenden Schlafmediziner in Europa.

Professor Teschler, etwa neun Prozent der Kinder schnarchen. Man denkt eigentlich beim Schnarchen an ältere Menschen, an Personen mit ein paar Kilos zu viel an den Hüften oder auch an Alkohol als Ursache für den nächtlichen Radau…
Helmut Teschler: Ja, aber schon Babys schnarchen. Oder geben schnarchähnliche Geräusche von sich. Bei Schulkindern kann sich Schnarchen negativ auf die Schulnoten auswirken, das haben Studien gezeigt. Wie auch bei den Erwachsenen, sollte man systematisch und sorgfältig schauen, um welches Schnarchen es sich handelt und was die Ursachen sind.

Das Schnarchen
bei Kindern kann sich auf die Schulnoten auswirken.

Was ist bei der Einordnung von Schnarchen zu beachten?
Helmut Teschler: Schnarchen ist meist ein inspiratorisches Atemgeräusch, das in den oberen Atemwegen entsteht und nur im Schlaf auftritt. Als habituelles Schnarchen wird ein deutlich hörbares und in mindestens vier von sieben Nächten auftretendes Schnarchen bezeichnet. Es wird zwischen kontinuierlichem (gleichbleibend in Lautstärke und Ausprägung) und intermittierendem Schnarchen (deutliche Unterschiede in Lautstärke und Ausprägung) unterschieden. Die intermittierende Variante ist nicht selten assoziiert mit Atemaussetzern und Weckreaktionen, die typisch sind für die obstruktive Schlafapnoe.

Was könnten denn die Ursachen für das Schnarchen bei Kindern sein?
Helmut Teschler: Zeitweises Schnarchen ist nichts Ungewöhnliches. Vielleicht ein Infekt der Atemwege. Sind die Atemwege entzündlich belegt, kann die Luft nicht frei wie normalerweise üblich strömen. Sind Erkältungen oder ein Heuschnupfen bzw. eine Allergie gegen Gräser- und Baumpollen die Ursache, sprechen wir vom „Saisonalen Schnarchen“.

„Amerikanische und deutsche Studien belegen, dass Kinder mit schlechten Schulleistungen fast doppelt so häufig nachts regelmäßig schnarchen wie Kinder mit guten Schulleistungen.”

Helmut Teschler, Schlafmediziner

Viele Eltern machen sich Sorgen, wenn das Kind schnarcht.

Gibt es auch körperliche Ursachen, wenn Kinder schnarchen?
Helmut Teschler: Häufige Ursachen sind Rückbiss, Kreuzbiss und offener Biss, aber auch ein enger Oberkiefer oder Schlund. Typisch ist das Schnarchen auch für Kinder mit Trisomie 21, Pierre-Robin-Sequenz und Gaumenspalte. Dabei kommt es zu einer anatomischen Einengung der oberen Atemwege. Das führt dazu, dass die Atemluft keine freie Bahn hat und es zum Schnarchen kommt. Polypen oder allergische Schwellungen können die Nase einengen und den Widerstand der Atmung erhöhen. Es resultiert Schnarchen.

Spielen nicht die Mandeln auch eine Rolle?
Helmut Teschler: Diese können zu groß sein. Häufig ist eine Kombination von Schnarchen mit kloßiger Sprache und bei behinderter Nasenatmung mit Mundatmung. Es gibt übrigens, wie schon erwähnt, auch Erbkrankheiten oder Fehlbildungen, die sich negativ auf den gesunden Schlaf auswirken. Beispielsweise Trisomie 21. Die Kinder haben meist eine sehr große Zunge, die ihren Rachen einengt. Das wirkt sich auf die Luftströmungsgeschwindigkeit und die Atemgeräusche im Schlaf aus. Viele dieser Kinder leiden zudem an den Folgen der Mundatmung. Abhängig von der Ausprägung der Fehlbildung sollten sie in spezialisierten Zentren interdisziplinär untersucht und behandelt werden.

Wie viele Kinder sind denn betroffen?
Helmut Teschler: Mehr als die Hälfte aller Kinder zwischen ein und vier Jahren schnarchen gelegentlich, acht Prozent davon aber jede Nacht. Kinder, die nicht erholsam schlafen, können sich am Tage in der Schule oft nicht gut konzentrieren. Als Folge der verminderten Sauerstoffzufuhr im Gehirn und häufigen Schlafunterbrechung können Verhaltensstörungen und schlechte Noten auftreten. Amerikanische und deutsche Studien belegen, dass Kinder mit schlechten Schulleistungen fast doppelt so häufig nachts regelmäßig schnarchen wie Kinder mit guten Schulleistungen. Doch umgekehrt heißt dies nicht, dass alle Kinder, die Schnarchen, zwangsläufig schlecht in der Schule sein müssen. Und nicht jedes Schnarchen muss unbedingt behandelt werden. Doch schnarchende Kinder sind infektanfälliger und leiden häufiger unter chronischem Husten, Erkältungskrankheiten, Ohrinfektionen und Gedeihstörungen.

Also ab zum Arzt, wenn das Kind schnarcht?
Helmut Teschler: Ja unbedingt, wenn es regelmäßig und intermittierend schnarcht. Denn fehlender Schlaf verursacht auch bei Kindern Konzentrationsprobleme und Entwicklungsstörungen. Aber anders als bei Erwachsenen, die mit Tagesmüdigkeit kämpfen, sind betroffene Kinder oft nicht schläfrig, sondern hyperaktiv und besonders zappelig. Hyperaktivität ist dann das Stichwort. Ausgeprägte Schlafstörungen mit Atemaussetzern; sogenannte Schlafapnoe kann ähnlichen Verhaltensweisen wie beim Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätssyndrom (AHDS) bewirken. Werden die Schlafprobleme jedoch behandelt, wirkt sich dieses positiv auf das Verhalten aus.

Könnte unter Umständen auch die körperliche Entwicklung leiden?
Helmut Teschler: Ja. Denn Kinder wachsen. Und sie brauchen den Schlaf, um zu gedeihen. Wird die Schlaftiefe unterbrochen, kommt es zur Schlafstörung und dann ist die körperliche Entwicklung gehemmt. Denn Wachstumshormone werden zu 75 Prozent im Schlaf, speziell im Tiefschlaf abgegeben. Das bedeutet, je besser die Schlafqualität, umso mehr Wachstumshormone können sekretiert werden. Wenn die Schlafdauer und die Schlafqualität nicht ausreichend sind, wird weniger vom Wachstumshormon ausgeschüttet, was sich negativ auf die Gesundheit und das Längenwachstum auswirkt. Das führt im schlechtesten Fall zu Gedeihstörungen.

Wie sieht es aus mit der Zusammenarbeit von Kinderheilkunde und Schlafmedizin? Gibt es eine Sensibilität für die Relevanz von Schlafstörungen bei Kindern?
Helmut Teschler: Der Nachholbedarf der Kinderärztinnen und Kinderärzte in Punkto Wissen um die Relevanz des gesunden Schlafes ist schon groß. Der Nachholbedarf mit Blick auf die Hausärztinnen und Hausärzte ist noch größer. Das sehen wir schon daran, dass es etwa 315 Schlaflabore in Deutschland für Erwachsene gibt. Nur etwa ein Zehntel, also knapp über dreißig, zählen wir deutschlandweit mit Spezialisierung für Kinder.

Ist es schlimm, wenn mein Kind schnarcht?

Wie können Eltern unterstützen, wenn das eigene Kind schnarcht?
Helmut Teschler: Primär stellt sich die Frage, um welches Schnarchen und möglichen Ursachen es sich handelt. Saisonales Schnarchen verlangt nach Beseitigung der Ursache: Meiden von Allergenen, antiallergische Therapie und abschwellende Maßnahmen. Bei lautem und wechselnd intensivem Schnarchen oder in Verbindung mit Mundatmung, behinderter Nasenatmung sowie Fehlbildungen und Erbkrankheiten muss das Schnarchen sehr ernst genommen und abgeklärt werden. Auf den Arztbesuch können die Eltern sich vorbereiten. Sie können beispielsweise mit einem Rekorder, besser aber mit einer Schnarch-App, wichtige Informationen sammeln. Diese Apps zeichnen die Lautstärke und den Klangcharakter des Schnarchens auf und geben möglicherweise auch einen Hinweis auf Atemaussetzer. Diese gebündelten Informationen in Verbindung mit Informationen über den zeitlichen Verlauf und das Beschwerdebild machen es den Kinder- und Schlafmedizinerinnen und -medizinern oder den HNO-Ärztinnen bzw. -Ärzten und der Kieferorthopädie einfacher, die Situation einzuschätzen.

Das könnte Sie interessieren:

Sie möchten sich aktiv an der Unterstützung unserer Arbeit beteiligen?

Jede Spende hilft uns. Vor allem tragen Sie mit dazu bei, dass der gesunde Schlaf für alle Generationen, aber gerade auch für unsere Kinder und Jugendlichen zu einem selbstverständlichen Thema in der Gesundheitserziehung wird.

Datenschutz

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Details hierzu entnehmen Sie der Datenschutzerklärung unter „Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden.

Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen zu diesen Tools und über Ihre Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Deutschland schläft gesund (e.V.)
Deutsche Stiftung Schlaf
c/o Somnico GmbH
Luisenstraße 55
10117 Berlin

Telefon: 0 15 22-2 68 02 61
E-Mail: info@deutschland-schlaeft-gesund.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah / geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Widerspruch gegen Werbe-E-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

3. Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Cookie-Einstellungen ändern

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und / oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

4. Analyse-Tools und Werbung

Matomo (ehemals Piwik)

Diese Website benutzt den Open Source Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet so genannte “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Dazu werden die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website auf unserem Server gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert.

Matomo-Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen.

Die Speicherung von Matomo-Cookies und die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der anonymisierten Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie die Speicherung und Nutzung hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das Matomo Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Das Opt-Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite wieder aktiviert werden.

5. Newsletter

Newsletterdaten

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter.

Die Verarbeitung der in das Newsletteranmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den “Austragen”-Link im Newsletter. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden bleiben hiervon unberührt.